Der Schutz ihrer Daten ist uns wichtig. Deshalb sind wir ab sofort in der Umsetzungsphase der DSGVO 2018.

Auf Grund der neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen sind umfangreiche Vorkehrungen zu treffen. Sie werden daher eine neue Beitrittserklärung vorfinden. In dieser sind die neuen Datenschutzgrundlagen bereits implementiert. Des Weiteren finden Sie im Impressum einen ausführlichen Absatz der den Datenschutz im Rahmen des Betriebes und der Benützung der Homepage definiert.

 

Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Florianijünger gemeinsam mit der Hörschinger Blasmusik ihre Messe und Ihr Fest. Die Gilde lud danach in den Pfarrhof zu Innviertler Knödel und Sauerkraut, gekühltes Bier und erfrischende Getränke. So soll Sonntag sein!

 

Unser Domokosch Fredy organisierte uns heuer die familienfreundliche Tour rund um Hörsching. Station machten wir bei Barbara Stemberger und Fritz Hummer am Biogemüse Glashaus und bei der Bio-Blumenzucht in Leonding. Dort stärkten wir uns mit Aufstrichbroten und kühlen Getränken. Weiter fuhr unsere von 2-80 Jährige 20 köpfige Radlergruppe über Leondinger Feldwege retour nach Neubau zum Sallinger Maibaumfest. Selbst unsere Jüngsten im Tandemanhänger gezogenen waren trotz holpriger Schotterstraßenführung bei optimalem Frühlingswetter bis zum Schluss richtig gut gelaunt.

Am 21.04.2018 besuchten wir die Kunstsammlung Paneum in Asten. Gut 1500 Exponate unter dem Titel „Wunderwelt des Brotes“ werden im eindrucksvollen, von Coop Himmelblau entworfenen Museums-Gebäude des Kornspitzerfinders präsentiert. 6000 Jahre Geschichte über das Nahrungsmittel Brot, präsentiert und erklärt durch uralte Brotmumien, mittelalterliche Zunftschätze und moderne Bilder und Keramiken. Eine Sammlung und ein Bauwerk unweit von Hörsching, beides sollte man gesehen haben!

Frühjahrsputz in Hörsching!

Mit rund 120 freiwilligen "Müllsammlern" organisierten die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Hörsching die Flurreinigung 2018. Leider konnten wir auch heuer wieder einen kompletten Traktoranhänger mit allerlei Unrat füllen, den so mancher LKW- und Autofahrer aus dem KFZ blöderweise "verliert".

Hier fanden sich nebst jeder erdenklicher Grausligkeiten (nein - Cola färbt sich nicht von selbst gelb!!) auch einige skurille Gegenstände (zb. uralte Radzierkappen für einen VW T1 Bulli aus stabilem Metall). Dosen eines namhaften Energy Drinks, Bierdosen, Jägermeisterfläschchen, Kaffeebecher, Plastikfolien und alte Schlapfen fanden sich insbesonders neben den Standorten großer Speditionsunternehmen in Hülle und Fülle.

Danke an Alle die sich mit uns jedes Jahr vor Ostern in den gemeinamen Dienst für die gute Sache stellen! Wir alle zusammen sorgen für ein sauberes Hörsching, freuen wir uns gemeinsam daran!

Bei der Jahreshauptversammlung 2018 stellte sich das Team von GM Christian Reumayr zur Wiederwahl. Die Liste wurde von den anwesenden 42 Personen einstimmig bestätigt. Neu im Vorstandsteam: Spaller Philipp und Gerhard Nigl. Sonja Schütz wird auf die nächsten Jahre karenziert aufgrund Ihrer Abendschultätigkeiten. Zum gemütlichen Ausklang servierten uns Wolfgang, Erwin und Thomas Fastenzeit Schweinsbraten mit Kraut ohne Knödel. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für Ihre Stimme und viel wichtiger, für die tolle Mitarbeit in den letzten 2 Jahren und gehen mit viel Zuversicht und Erwartung in die Zukunft.

In ihren phantastischen Jugendromanen, etwa in der "Wolfssaga" schreibt Käthe Recheis über gewaltsam herrschende Führerfiguren. "Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf", diese Doppelbedeutung sei Basis für die Ausstellung "Unter Wölfen" als Beispiel die NS-Zeit, wo man niemandem hat trauen können.

Zum Pfadfinder gehört die Zugsäge, zum Gildner die Kettensäge. Ja, wir Alten erlauben uns mit Hilfsmitteln unseren fehlenden jugendlichen Elan auszugleichen. Scherz beiseite. Für die Gilde steht nicht mehr der Weg zum Ziel im Vordergund, sondern das Ziel selbst. Nur es gilt das Selbige wie bei der Jugendarbeit: Auf Werkzeuge muss man vom Profi eingeschult werden. Und Profis haben wir!

 

Der Ball, der Pfadfinderball ist ein Jugendball. Und die Jugend hat ihn wieder einmal absolut toll gestaltet! Doch bevor man die Einlagen geniesen durfte, machte man einen Abstecher bei der Gilde und wurde von unseren Garderobenverwaltern(innen) mit einem Lächeln begrüßt. Und mit dem selbigen Lächeln wurde man wieder in die Nass-Kälte entlassen. Danke für Euer Lächeln!

Der Punsch nach der Christmette schließt den Heiligen Abend als gemeinsames Abschlussereignis. Damit dieses von Alt-Ehren-Gildemeister Franz ins Leben gerufene Treffen stattfinden kann, finden sich immer einige unermüdliche Gildemitglieder(innen) und junge Helfer(innen) bis spät in die Nacht. Aber heuer mußte aufgrund des milden Wetters auch noch zusätzlicher neuer Punsch aus den Privatvorräten der Pfadfinder-Obmannfamilie gebraut werden. Das ist das schönste Lob für alle Mitarbeiter(innen)! Herzlichen Dank allen Besuchern, denn Ihr seid das Event!